L O N D O N { part four }

Mittwoch, 17. August 2016

Hallo ihr Lieben!

Leider ist dies nun vorerst schon der letzte Beitrag zum Thema London - und wir beginnen einfach, womit wir angefangen haben. Den schönsten Orten dieser Stadt. Ich vermisse es morgens neben Natalie in Marinas Airbnb Unterkunft aufzuwachen - vielleicht sogar ein wenig die Illusion von Regen, verursacht die duschenden Mitbewohner. Ich vermisse den Flair von Forest Gate und unser tägliches Rührei mit Bacon, das uns trotzdem nie überdrüssig wird. Aber so richtig verliebt hab ich mich als wir zum ersten Mal durch den Hyde Park spazierten. Ich liebe esbei uns nebenan im Wald joggen zu gehen, einfach um die Natur zu genießen. Dieser Park jedoch, war einfach nur atemberaubend. Nachdem ich vor einigen Jahren Al Gores 'Eine unbequeme Wahrheit' gesehen hab, ist mein Interesse für die Umwelt geweckt und ich bin mit voller Power dabei, wenn es darum geht etwas gutes für die Natur zu tun. Wie auch immer, der Park ist einfach SOSOSO SCHÖN! Würde mir jemand anbieten nach London zu ziehen, würde ich allein schon des Parks wegen 'ja' sagen. Wie cool ist es denn einfach mal morgens dort joggen gehen zu dürfen? Gut, weitergedacht ist es wahrscheinlich nicht besonders klug. Innerhalb weniger Tage wäre ich all mein Geld an die vielen kleinen Snacking Places los - sei es das süße Café nebenan, das Deli oder einer der vielen Märkte. Und trotzdem gibt's noch so viele andere schöne Orte. Wir waren bei der Millennium Bridge, St. Paul's, bei der Tower Bridge, Trafalgar Square, beim big Ben und den Houses of Paliarment, dem London Eye, Buckingham Palace, dem National History Museum, Notting Hill mit den süßen Gärten zwischen den Häuserreien und Portobello Market, Camden Market, Borough Market. Wir war bummeln am Piccadilly Circus und in der Oxford Street. Wir haben Unterwäsche bei VS, Nerds und Reeses geshoppt. 20000 Schritte & eine sehr interessante lange Busfahrt später, fielen wir, vollkommen fertig aber überglücklich, augenblicklich ins Bett. Und doch gibt es noch so viel mehr zu sehen. Wir haben es nicht ins Tate geschafft, weder die Temple Church noch Westminster Abbey von Innen gesehen. Unsere Füße taten so weh, dass wir es trotz unserer perfekten Vorbereitung in unseren Beatles Shirts, nicht zur Abbey Road geschafft haben. Wir hatten nicht die Chance einen Sonnenuntergang auf dem Primrose Hill mitzuerleben, sind nicht durch die alten Gänge der Londoner Bücherei gestrichen & haben keinen Fuß in einen der typischen Pubs gesetzt. Wir haben weder einen Bagel noch einen Cupcake von Buttercup probiert. Ihr seht, meine To-Do Liste ist immer noch lang, aber das ist es doch, was es interessant macht, oder?



places_of_london_by_ems_18
places_of_london_by_ems_17
places_of_london_by_ems_16
places_of_london_by_ems_15
places_of_london_by_ems_14
places_of_london_by_ems_13
places_of_london_by_ems_12
places_of_london_by_ems_11
places_of_london_by_ems_10
places_of_london_by_ems_9
places_of_london_by_ems_8
places_of_london_by_ems_7
places_of_london_by_ems_6
places_of_london_by_ems_5
places_of_london_by_ems_4
places_of_london_by_ems_3
places_of_london_by_ems_2

Hi guys!

Unfortunately this is already the last part of my London stories. To complete the series, I am ending with what I started. The beautiful places. I miss getting up at Marinas airbnb inserat in eastern London & the bacon and eggs we ate every morning without getting tired of it. But I fell truly in love with this city when we took our first walk through the Hyde Park. I love to go for a run in the forest next door simply to enjoy nature. This park, however, was absolutely stunning. Since I watched Al Gore's 'Inconvenient Truth' I'm all about the 'save our planet' stuff and places like that are keeping my passion burning. SO BEAUTIFUL! If I was offered to live in London I would instantly accept. I would I feel so honored having the possibility to go running in the Hyde Park everyday. Thinking further about that it's probably not that thoughtful. I'd be broke in a week due to all the nice snack places - whether one of the cute coffee places, delis or markets. Yet, there is so much more to see. We went to the Millennium bridge, St. Paul's, the Tower Bridge, Trafalgar Square, the big Ben and Houses of Paliarment, the London Eye, Buckingham Palace, the National History Museum, Notting Hill and Portobello Market, Camden Market, Borough Market. We went shopping at Piccadilly Circus and Oxford Street. (I bought the cliché Harvard Hoodie, the rest were presents!) We bought Nerds, Reeses and underwear at VS. 20000 steps later, exhausted but happy after having explored various new key points and survived a quite interesting bus ride we fell instantly asleep. Yet there is so much more to see. We did not enter the Tate, haven't seen the Temple church or Westminster Abbey from inside, our feet did hurt so much we didn't make it to Abbey Road. We haven't the chance to experience a sunset on primrose hill, haven't seen London's library nor did we are a step into a pub. We neither tried a Bagel nor a Cupcake from Buttercup. My To do list is long, but that is what it keeps interesting, don't you agree?



 Y O U R S,   E L I S A.




1 Kommentar:

Otze Worman hat gesagt…

london is mir zwar immer no ne sympathisch, aber das was man sieht und liest is alles toll, toll, toll! muss man zugeben...