milano {part tre}

Dienstag, 13. Dezember 2016

Hallo ihr Lieben!

Letzte Woche gabs hier ja schon einen kleinen Erfahrungsbericht bezüglich An- und Unterkunft. In meinen Augen ist das eigentlich auch schon alles, was ihr wissen müsst. Wir haben uns zum Beispiel keine konkrete Liste der Sehenswürdigkeiten gemacht, die wir mitnehmen wollten - im Gegenteil, die meiste Zeit sind wir einfach in eine neue Richtung losgelaufen und haben dabei meist ziemlich coole Orte entdeckt. Natürlich wollten wir als Ausnahme unbedingt zum Duomo. Dies war jedoch gar kein Problem, da jener in etwa 5-10 Minuten Fußmarsch von unserer Unterkunft entfernt lag und wir somit jeden Tag dort eine Zeit lang verweilten. Leider haben wir es nicht vollbracht den Duomo zu besteigen - zum einen wegen der langen Schlangen an sonnigen Tagen und zum anderen weil ich es nicht einsah, so viel Geld zu bezahlen um letztendlich eine graue Suppe zu betrachten. Meine Empfehlung also: Einfach los- & verlaufen. Wir haben so viele Stunden damit verbracht staunend durch diese wunderschöne Stadt zu wandern. Ach ja! Zum Ausgehen kann ich Navigli nur empfehlen. Dort findet ihr entlang der Kanäle einige hübsche Bars - allerdings sollte man schon so in etwas 10€ pro Cocktail einplanen. Ganz schön happig, wie wir beide fanden, die sonst in Berlin dank der Happy Hour gerade so die Hälfte gewohnt sind. Freunde aus München klärten uns jedoch auf, dass Cocktails bei Ihnen ebenfalls in der preislichen Liga wären. Dazu noch ein kleiner Tipp; je nach Restaurant gibt es zwischen 19 und 22 Uhr die Möglichkeit sich auf einen 'Aperitivo' zu treffen. Im Wunschlokal zahlst du dann meist um die 10€ und kannst dir dafür einen Cocktail aus der Karte aussuchen und dich am all-you-can-eat Buffet bedienen. Ein echt faires Angebot wie ich finde! Wir sind darauf ebenfalls in Navigli zwei mal eingegangen - ein mal davon, als wir uns mit der lieben Isi trafen. Ich kenne sie durch ihren Blog auch schon gefühlt seit Ewigkeiten & als ich dann eines Abends wenige Wochen vor unserer Abreise sah, wie sie von Mailand berichtete, da sie dort nun studiere, zögerte ich nicht lange. Schon verrückt, man kommentierte ursprünglich und schrieb sich ellenlange Nachrichten und dann trifft man sich ausgerechnet in Italien zum ersten Mal! Das ist mitunter das, was ich am Bloggen so sehr liebe.



milano_by_ems_5
milano_by_ems_12
milano_by_ems_10
milano_by_ems_13
milano_by_ems_11
milano_by_ems_15
milano_by_ems_14
milano_by_ems_9
milano_by_ems_20
milano_by_ems_19
milano_by_ems_8
milano_by_ems_18
milano_by_ems_26
milano_by_ems_7
milano_by_ems_16
milano_by_ems_17
milano_by_ems_27
milano_by_ems_25



Hi guys!

Last week I shared some of my experiences I made in Milan considering arrival and hostage. In my opinion that is all you have to know. We had no concrete plan about which places we wanted to visit. Most of the time we started walking in one direction we thought we hadn't been before and ended up at really cool places. Everyday we visited the Duomo since it was so close to our stay. Unfortunately we did not manage to take the tour and offered view from the top. On sunny days the row was just too long and I did not want to spend that much money just to have those sad grey pictures. My recommendation: just get lost. We spent so many hours wandering through the city, gazing in astonishment because of this beautiful city. When you want to got out for a drink I suggest you to go to Navigli. There you will find many cool little bars, however, you should be aware that 10€ per cocktail are normal. Nevertheless, we had been in one bar with friends from munich and they said that they are used to that prices. On the contrary, in Berlin my friends & I often go for the happy hours and pay about the half of the price. According to that, one last little hack might be the so called 'Aperitivo'. You usually pay about 10€, then there is a cocktail included and you can take whatever you want from the all-you-can-eat buffet. Depending on the restaurant you can go for an aperitif between 7-10 p.m. A fair offer, in my eyes. We had been out for one in Navigli as well when we met Isi - one Blogger I have known for a longlong time. A few weeks before our departure I saw a post about her being in Milan for studying and so we quickly sealed the deal, such as we finally got to know each other a few days later.


Y O U R S,   E L I S A.




Keine Kommentare: